23. Juni 2017
 
Sie befinden sich hier: Startseite Newsletter-Archiv Archiv-Inhalt

Archiv-Ausgabe 7. Mai 2008

Unsere Themen heute:
Anzeige
So werden Sie ab sofort als Redner unschlagbar

Stellen Sie sich einmal vor, Sie würden mit Ihrer nächsten Rede Ihre Zuhörer mühelos von den Zielen Ihres Unternehmens überzeugen. Oder in Ihrer Rede eine unpopuläre Maßnahme so darstellen, dass jeder die Notwendigkeit einsieht – sogar die „Gewohnheitsnörgler“!

Und nun stellen Sie sich vor, dass solche Reden – und viele weitere mehr – bereits für Sie geschrieben sind. Überzeugend im Stil. Mitreißend in der Wortwahl. Brillant im Aufbau und in der Struktur. Kurz: perfekt!

Halten auch Sie ab sofort glänzende Reden, ohne Zeit für unnötige Vorarbeit zu vergeuden.

Die BESTEN Reden von A bis Z bieten Ihnen einen riesigen Fundus an perfekten Musterreden und Zitate für jeden Rede-Anlass im Beruf, im Verein, in der Schule, in der Politik – und natürlich auch für private Rede-Anlässe: Abschied, Antritt, Begrüßung, Eröffnung, Geburtstag, Hochzeit, Jubiläum, Neujahr, Laudatio, Trauer, Weihnachten und vieles mehr.

Vereinfachen Sie sich jetzt Ihre Redevorbereitung




Sehr geehrte Rednerin, sehr geehrter Redner,

kennen Sie das? Sie haben mit viel Mühe einen detaillierten Vortrag vorbereitet und gehen in freudiger Erwartung ans Rednerpult. Sie sind sicher, dass Ihrem Publikum Ihre Ausarbeitungen gefallen werden.

Doch schon kurz nach dem Start merken Sie, dass die ersten Blicke abschweifen, und hören die ersten Zuhörer miteinander flüstern. Sie reden lauter, aber trotzdem können Sie nicht verhindern, dass die Aufmerksamkeit immer mehr nachlässt. Enttäuscht und demotiviert spulen Sie den Rest des Vortrags ab.

Was haben Sie falsch gemacht?

Mit diesen 5 Tipps aus dem Handbuch Die besten Reden von A bis Z gelingt es Ihnen ab sofort besser, die Aufmerksamkeit Ihres Publikums zu gewinnen und zu halten.
  • Der Einstieg: Eine Anekdote oder ein Witz kommen meist besser an als eine trockene Einleitung in Fachchinesisch

  • Dialog statt Monolog: Sprechen Sie Ihre Zuhörer direkt an. Stellen Sie einen persönlichen Kontakt zu Ihrem Publikum her.

  • Öfter Pausen einlegen: Ohne Pausen kann Kommunikation nicht funktionieren. Scheuen Sie sich nicht, ein paar Sekunden lang zu schweigen.

  • Persönliches einbringen: Sprechen Sie über das, was Ihnen am Herzen liegt: Ihre Kinder, Ihre Hobbys oder das Buch, das Sie gerade lesen.

  • Zuhörer motivieren: Versuchen Sie, Ihre Begeisterung über das Thema auf Ihr Publikum zu übertragen. Denken Sie sich in die Zuhörer hinein, und fragen Sie sich, aus welchem Interesse das Publikum zu Ihrem Vortrag gekommen ist, welches Motiv es hat.
Weitere Beispiele zum „Aufpeppen“ Ihrer Rede finden Sie regelmäßig in diesem Newsletter, so auch in dieser Ausgabe: Entwickeln Sie für Ihren nächsten Auftritt zündende Pointen mit den Tricks der Profis, oder zeigen Sie doch mal ein YouTube-Video.

Viel Erfolg dabei!

Herzlichst

Ihr Manfred Engel
Redenschreiber und Chefredakteur
von Die besten Reden von A bis Z

PS: Kennen Sie schon www.small-talk-themen.de? Diese Webseite versorgt Sie kostenlos mit frischen Themen, die Sie als Aufhänger für Ihren Smalltalk nutzen können. Damit sind Sie nie mehr um ein Gesprächsthema verlegen. Melden Sie sich gleich zum kostenlosen E-Mail-Newsletter an!


6-Profi-Geheimnisse, wie Sie Pointen entwickeln

diesen Beitrag weiterempfehlen

diesen Beitrag drucken



Mehr über:
'Der neue
Reden-Berater'
Sie möchten Gags und Pointen entwickeln und wissen nicht, wie? Kein Problem: Es gibt Methoden, die auch Profis nutzen.

In der folgenden Übersicht aus dem neuen Reden-Berater finden Sie Beispiele, wie Sie humorvolle Pointen zu den Themen „Kundenfreundlichkeit“ und „Innovation“ entwickeln (die Methodik ist beliebig auf andere Themenbereiche übertragbar).
  1. Eine ungewöhnliche Perspektive einnehmen (Thema: Kundenfreundlichkeit)

    Wenn Ihr Baby schreit, weil es Hunger hat, sagen Sie ihm ja auch nicht, dass es sich erst einmal beruhigen und 3 Formulare ausfüllen soll ...

  2. Ironie, besonders gut: Selbstironie (Thema: Innovation)

    Innovation – ich frage Sie: Wer braucht denn sowas? Schokolade light, sprechende Handys – oder denken Sie an so überflüssigen neumodischen Schnickschnack wie elektrisches Licht … (verächtliches Schnauben)

  3. Übertreibung (Thema Innovation)

    Ich erwarte ja nicht, dass Sie das Rad neu erfinden … (nachdenklich:) obwohl … (passt besonders gut in der Autobranche)

  4. Extreme Emotionen (Thema Innovation)

    Innovation? Mir bricht ja schon der Schweiß aus, wenn ich neue Schuhe kaufen muss. Wo die alten doch so bequem waren!

  5. Bilder, Metaphern, Vergleiche (Thema Kundenfreundlichkeit)

    Ein unzufriedener Kunde ist wie eine unzufriedene Ehefrau: Zuerst regt sie sich auf – und dann sucht sie sich ganz schnell einen andern.

  6. Wortspiele / Redewendungen abwandeln (Thema Kundenfreundlichkeit)

    Der Kunde ist König. Ein König darf ja auch nie eine Miene verziehen – selbst wenn man ihn mit faulen Eiern bewirft.




Spielen Sie YouTube-Videos live in Ihrer Bildschirmpräsentation ab

diesen Beitrag weiterempfehlen

diesen Beitrag drucken



Mehr über:
'PowerPoint aktuell'
Haben Sie auf YouTube ein interessantes Video gefunden, das Sie in Ihrer Präsentation zeigen wollen? Mit der nachfolgend beschriebenen Technik aus PowerPoint aktuell können Sie es live während der Bildschirmpräsentation abspielen.

Voraussetzungen:
  • Auf Ihrem Rechner muss ein Flash-Player installiert und

  • während der Präsentation eine Internet-Verbindung verfügbar sein.
So bauen Sie das Video ein und ändern dabei einen Parameter

  1. Blenden Sie mit ANSICHT > SYMBOLLEISTEN die STEUERELEMENT-TOOLBOX ein.

    Mit WEITERE STEUERELEMENTE > SHOCKWAVE-FLASH-OBJEKT zeichnen Sie ein Rechteck als Platzhalter auf Ihre Folie.

  2. Öffnen Sie die YouTube-Webseite mit dem Video, das Sie abspielen wollen. Auf der rechten Seite finden Sie ein Feld, aus dem Sie die URL kopieren können. Übertragen Sie diese mit Strg+C in die Zwischenablage.

  3. Nach einem Rechtsklick auf das Flash-Objekt auf Ihrer Folie wählen Sie EIGENSCHAFTEN und öffnen dort per Klick auf „...“ rechts neben BENUTZERDEFINIERT das Dialogfeld EIGENSCHAFTENS EITEN.

  4. In das Feld FILM-URL fügen Sie nun mit Strg+V die URL ein.

  5. Wichtig: Ersetzen Sie innerhalb der Adresse die Zeichenfolge /watch?v= durch /v/.

  6. Entfernen Sie bei Bedarf die Häkchen bei ABSPIELEN und WIEDERHOLEN und schließen Sie das Dialogfeld mit OK.

PowerPoint aktuell-Fazit: Wenn Sie die Präsentation anschließend in der Bildschirmpräsentation aufrufen, können Sie das YouTube-Video wie auf der Webseite starten.


 
Viel Erfolg bei Ihren nächsten Reden und Präsentationen.

Übersicht aller Beiträge