23. Juni 2017
 
Sie befinden sich hier: Startseite Newsletter-Archiv Archiv-Inhalt

Archiv-Ausgabe 8. Juli 2009

Unsere Themen heute:
'Hätte, könnte, sollte, müsste ...'

Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,


die Liste der Vorwürfe, denen sich die Mitarbeiter der Sozialämter immer öfter ausgesetzt sehen, ist lang.

Dabei fehlt es in den meisten Fällen nicht an gutem Willen oder Verantwortungsgefühl, sondern schlicht an Zeit. Überlastung und Personalmangel bilden ein solides Fundament für fehlende Aufmerksamkeit und versäumte Hilfen.

Wir möchten heute einmal unseren Respekt aussprechen vor denen, die nicht das Handtuch werfen und tun, was menschenmöglich ist!

Es grüßt Sie herzlich von Redner zu Redner

Ihr Manfred Engel
Redenschreiber und Chefredakteur
von Die besten Reden von A bis Z

PS: Kennen Sie schon www.small-talk-themen.de? Diese Webseite versorgt Sie kostenlos mit frischen Themen, die Sie als Aufhänger für Ihren Smalltalk nutzen können. Damit sind Sie nie mehr um ein Gesprächsthema verlegen. Melden Sie sich gleich zum kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

 
Anzeige
Woher beziehen Top-Manager und Unternehmer ihre Erfolgsstrategien in turbulenten Zeiten und womit wird morgen das Geschäft gemacht? So sind Sie dabei!

Kennen Sie die sieben Megatrends, die Sie und Ihr Unternehmen in den nächsten Jahren entscheidend beeinflussen werden? Womit sichern Sie sich rechtzeitig Ihren Erfolg von morgen?

Profitieren Sie jetzt von den neuen, noch unentdeckten Trends und Märkten. In Kürze werden weitsichtige Unternehmer und Firmen, die rechtzeitig in lukrative Trends von morgen investieren, mehr Geld als alle anderen verdienen. Sie können dazugehören! Vorausgesetzt, Sie wissen, welche Trends zu erwarten sind und welchen Sie folgen sollten.

Jetzt können Sie zu einem kleinen Kreis von informierten Entscheidungsträgern gehören, die als erste von den wichtigsten Trends erfahren: als Leser des vertraulichen Informationsdienstes Trendletter.

So verpassen Sie keinen Top-Trend von morgen
 

Beitrag 1:
Stilvolle Damenkleidung für den Rede-Auftritt

Diesen Beitrag
  • drucken
  • weiterempfehlen

  • Mehr über:
    Der neue Reden-Berater
    In unserer letzten Newsletter-Ausgabe haben Sie erfahren, mit welcher Kleidung Sie als Herr seriös wirken . Für Frauen gilt das nicht anders als für Männer: Die Kleidung sollte Kompetenz vermitteln.

    Die Redaktion des Ratgebers Die BESTEN Reden von A–Z meint: Sie darf aber durchaus auch (feminines) Selbstbewusstsein ausdrücken:

    • Tragen Sie ein Kostüm, einen Hosenanzug oder ein dezentes Kleid.
    • Die Materialien sollten hochwertig sein und dürfen nicht knittern.

    • Ihre Bluse darf farbig sein, aber nicht gemustert.

    • Trennen Sie stets Sommer- und Winterkleidungsstücke.

    • Wählen Sie zum Business-Kostüm keine Schuhe mit hohen Absätzen.

    • Tragen Sie stets geschlossene Schuhe. Selbst bei hohen Temperaturen ist maximal Fersenfreiheit erlaubt. Strümpfe sind ebenfalls ein Muss!

    • Accessoires wie Uhren, Gürtel, Tücher sollten von sehr guter Qualität sein. Für Schmuck gilt: Echt darf er, dezent muss er sein.

    • Ihre Fingernägel können, aber müssen nicht lackiert sein. Wichtiger ist, dass sie gepflegt sind. Make-up sollten Sie nie zu dick auftragen.

    • Faustregel: Tragen Sie nichts, was vom Inhalt Ihrer Rede ablenkt.



     

    Beitrag 2:
    Schnell-Check „Lampenfieber“: So bleiben Sie vor Präsentationen, Prüfungen oder Bewerbungsgesprächen ruhig und souverän

    Diesen Beitrag
  • drucken
  • weiterempfehlen

  • Mehr über:
    Der große Knigge
    Keine Panik mehr vor besonderen Redeanlässen! Mit den folgenden Tipps aus dem großen Knigge meistern Sie auch diese souverän:

    • 1 Minute Zeit: Locker bleiben

      Lockern Sie die Kinnlade, indem Sie sie hin- und herbewegen. Atmen Sie ruhig und tief ein und aus, damit Ihr Gehirn gut mit Sauerstoff versorgt wird.

    • 10 Minuten Zeit: Sich selbst einstimmen

      Denken Sie an ein schönes Erlebnis in Ihrem Leben: das Bestehen der Abschlussprüfungen, der Hochzeitstag, das erste Lächeln Ihres Kindes. So sind Sie richtig eingestimmt, um schwierige Situationen zu meistern.
    • 30 Minuten Zeit: Aussprache üben

      Lockern Sie die Schultern, indem Sie sie auf- und abbewegen. Beißen Sie auf einen Korken und sprechen Sie einen kurzen Text: Diese Übung verbessert die Aussprache und lockert die Gesichtsmuskeln.

    • 50 Minuten Zeit: Keine Experimente

      Gehen Sie auf Nummer sicher und wählen Sie vertraute Kleidung, in der Sie sich attraktiv und wohl fühlen. Für Frauen: Favorisieren Sie Schuhe, in denen Sie festen Halt haben und sicher auftreten können.



     
    Viel Erfolg bei Ihren nächsten Reden und Präsentationen.

    Übersicht aller Beiträge