13. Dezember 2017
 
Sie befinden sich hier: Startseite Newsletter-Archiv Archiv-Inhalt

Archiv-Ausgabe 19. August 2009

Unsere Themen heute:
So korrigieren Sie Texte optimal

Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,


wenn Sie wichtige Texte schreiben, die fehlerfrei Ihren Schreibtisch verlassen sollen, ist das Korrekturlesen am effektivsten, wenn Sie dabei folgende Reihenfolge aus Einfach organisiert - kompakt einhalten:
  • Im ersten Durchgang achten Sie allein auf Inhalt und Stil: Stimmen Fakten, Zahlen, Argumente, und ist alles gut verständlich?
  • Erst anschließend suchen Sie nach Rechtschreib-, Interpunktions- und Grammatikfehlern.
  • Nur bei sehr kurzen, einfachen Texten können Sie sich auf einen Korrekturdurchgang beschränken.
Einfach organisiert - kompakt-Tipp: Schnellere und größere Fehlerfreiheit beim Kontrollieren von Texten erreichen Sie, wie man in Untersuchungen festgestellt hat, wenn Sie die Texte nicht am Bildschirm korrigieren: Drucken Sie sie lieber aus, und redigieren Sie sie dann auf dem Papier.

Es grüßt Sie herzlich von Redner zu Redner

Ihr Team von Reden und präsentieren aktuell

PS: Kennen Sie schon www.small-talk-themen.de? Diese Webseite versorgt Sie kostenlos mit frischen Themen, die Sie als Aufhänger für Ihren Smalltalk nutzen können. Damit sind Sie nie mehr um ein Gesprächsthema verlegen. Melden Sie sich gleich zum kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

 
Anzeige
Nur 20 Minuten Vorbereitungszeit und dann das ...

Sie treten an Ihr Rednerpult. Überall Grinsen, Tuscheln. Die übliche Unruhe vor der erwarteten Langeweile…

Sie räuspern sich, schauen in die Runde und beginnen Ihrer Rede...

Doch irgendetwas ist anders. Ihre Zuhörer sind verunsichert. Ist es Ihre Körperhaltung? Ihre Art zu sprechen? Ihre Zuhörer beginnen sich plötzlich zu fragen...

...ist die Person da vorne, noch dieselbe? Diese Person am Rednerpult hat etwas mitzuteilen. Ihre Worte haben Gewicht. Inzwischen könnte man eine Nadel fallen hören. Ihre Zuhörer hängen an Ihren Lippen und saugen jedes Wort von Ihnen auf.

Und dann das...

...Ihre Rede endet in nicht enden wollendem tosendem Applaus. Sie haben das höchste Ziel aller Redner erreicht. Sie haben sich als Redner unvergesslich gemacht. Und das mit nur 20 Minuten Vorbereitungszeit.

Erleben Sie es selbst. Immer und immer wieder! Testen Sie "Der neue Redenberater" jetzt 14 Tage GRATIS!
 

Beitrag 1:
Ungewöhnliche Hochzeiten – wie finden Sie die passenden Worte?

Diesen Beitrag
  • drucken
  • weiterempfehlen

  • Mehr über:
    Die besten Reden von A bis Z
    Scheidung und neues Glück: Was tun bei Hochzeiten mit „Vorgeschichte“? Bei allen Varianten von Hochzeiten, die es gibt, sind auch gute Reden erwünscht.

    Heute gibt es viele so genannte Patchwork-Familien. Erwachsene Kinder wohnen der zweiten Hochzeit eines Elternteils bei, nachdem die Eltern sich getrennt hatten oder ein Partner verstorben war.

    Sehr viel Fingerspitzengefühl ist auch gefragt, wenn ein Witwer neu heiratet, dessen Kinder noch kleiner sind. Oder bei Ehen von gleichgeschlechtlichen Partnern.

    Mit diesen 6 Tipps aus Die BESTEN Reden von A–Z finden Sie die richtigen Worte und machen sich die Rede bei außergewöhnlichen Paaren leichter:
    1. Würdigen Sie behutsam auch das frühere Leben des Paares. Niemand beginnt bei null. Und informieren Sie sich sorgfältig über Familienverhältnisse.

    2. Hinterfragen Sie in einer Hochzeitsrede nicht die Motive zum Zusammenleben. Wenn Sie die Hochzeit nicht gutheißen oder gar ablehnen, dann dürfen Sie keine Ansprache halten!

    3. Beziehen Sie auch die Kinder aus früheren Verbindungen in Ihre Rede ein. Das gilt auch für die Vorbereitung der Hochzeit.

    4. Sind die Eltern eines Paarteils nicht da, weil sie im Ausland leben, dann beziehen Sie sie auf jeden Fall in Ihre Rede ein. Verabreden Sie einen Gruß in der Landessprache, der übermittelt werden kann. Vorsicht aber, wenn die ausländischen Eltern mit der Eheschließung nicht einverstanden sind! Gehen Sie in einer Hochzeitsrede nicht auf kulturell oder religiös begründete Konflikte ein.

    5. Reden Sie auf einer Hochzeit von gleichgeschlechtlichen Partnern, vermeiden Sie Verurteilungen derer, die gegen diese Art von Beziehungen sind. Ziehen Sie die gesellschaftspolitische Debatte nicht in Ihre Rede hinein.

    6. Am wichtigsten: Seien Sie diskret, herzlich und humorvoll! Das gilt bei allen Hochzeiten – so unverständlich sie Ihnen auch sein mögen.



     

    Beitrag 2:
    Der Knoten-Klassiker und neue Tricks gegen das Vergessen

    Diesen Beitrag
  • drucken
  • weiterempfehlen

  • Mehr über:
    simplify organisiert!
    Urplötzlich und siedend heiß fällt Ihnen eine Aufgabe ein, die Sie auf gar keinen Fall vergessen dürfen. Was aber tun, wenn gerade kein Papier zur Hand ist, beispielsweise nachts vor dem Einschlafen, beim Auto fahren oder auf der Rolltreppe zur U-Bahn?

    simplify organisiert-Tipp: Hier hilft Ihnen eine verblüffend wirksame Erinnerungsstütze – die allerdings nur funktioniert, wenn Sie einen Ehering tragen, der sich schnell abziehen lässt: Stecken Sie den Ring an die andere Hand. Das ungewohnte Gefühl wird Sie garantiert an die Aufgabe erinnern.

    Alternativen, wenn Stift und Papier nicht zur Hand sind:
    • Binden Sie Ihre Armbanduhr verkehrt herum ans andere Handgelenk.

    • Etwas unbequem und deshalb sehr wirksam: Legen Sie ein 2-Euro-Stück in Ihren Schuh.

    • Krempeln Sie einen Hemdsärmel unter der Jacke weit nach oben.

    Aufgeschrieben und dennoch vergessen,

    weil sich der kleine Notizzettel in der Hemdtasche oder im Portmonee nicht bemerkbar gemacht hat? So erinnern Sie sich ganz sicher:
    • Zerknüllen Sie 2 DIN-A4-Blätter oder eine Zeitungsseite, und stecken Sie sie als spürbare Erinnerung in Ihre Hosentasche.

    • Nehmen Sie für die Notiz eine dicke Pappkarte oder einen anderen Gegenstand, der das gewohnte Körperempfinden stört und somit die Erinnerung auslöst.

    • Auch das sprichwörtlich gewordene, zu einem spürbaren Bündel verknotete Stofftaschentuch kann hilfreich sein – wenn gleich dieses Accessoire heute nicht mehr so häufig mitgeführt wird.



     
    Viel Erfolg bei Ihren nächsten Reden und Präsentationen.