23. Juni 2017
 
Sie befinden sich hier: Startseite Newsletter-Archiv Archiv-Inhalt

Archiv-Ausgabe 9. Dezember 2009

Unsere Themen heute:
Verbaler Glitter für Ihre Weihnachtspost

Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,


die alljährliche Weihnachtspost ist eine Pflicht, der man mit gemischten Gefühlen gegenübersteht. Eigentlich erfüllt man sie ja gerne, schließlich heißt es, Menschen, die einem in irgendeiner Weise etwas bedeuten, eine kleine Freude zu machen.

Doch sicher geht es Ihnen auch so, dass der Alltag einem da gerne einen Strich durch die Rechnung macht. Man denkt, man hätte ja noch so viel Zeit. Doch plötzlich ist der 3. Advent da, und immer noch ist kein einziger Brief raus. Und die Liste der Empfänger ist noch länger als im letzten Jahr …

Wenn Sie sich hier wiedererkannt haben, dann dürfen Sie sich jetzt freuen: Wir haben hier einige Mustertexte und Organisationstipps rund um Weihnachten für Sie zusammengefasst, die Ihnen die typischen Weihnachtsaufgaben erleichtern: Sonderaktion: Weihnachten 2009 – Grüße, Geschenke und Briefe – Die optimale Weihnachts-Vorbereitung für Ihren Betrieb

Es grüßt Sie herzlich von Redner zu Redner

Ihr Manfred Engel
Redenschreiber und Chefredakteur
von Die besten Reden von A bis Z

PS: Kennen Sie schon www.small-talk-themen.de? Diese Webseite versorgt Sie kostenlos mit frischen Themen, die Sie als Aufhänger für Ihren Smalltalk nutzen können. Damit sind Sie nie mehr um ein Gesprächsthema verlegen. Melden Sie sich gleich zum kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

 
Anzeige
Wie Sie jetzt PowerPoint-Präsentationen zaubern, die beeindrucken

In vielen Unternehmen wird kaum mehr miteinander geredet. Umso mehr wird „präsentiert“.

Aber viele Präsentationen sind mit den Ausdrücken „überladen“ und „unprofessionell“ noch freundlich beschrieben. Längst schon lästert der Volksmund: „Haben Sie etwas zu sagen, oder haben Sie PowerPoint?“

PowerPoint bietet eine Fülle von Funktionen zum Gestalten professioneller Präsentationen. Aber nicht alle Möglichkeiten des Programms sind für jeden Zweck geeignet und sinnvoll. Wie lassen sich Ideen und Informationen visuell so aufbereiten, dass sie beim Publikum ankommen und wirken?

PowerPoint aktuell liefert Ihnen jetzt jederzeit schnelle Hilfe und viele Aha-Effekte bei der Erstellung und Gestaltung Ihrer Präsentationen mit PowerPoint. Tipps für Ihre Präsentationen vor Publikum helfen Ihnen, Ihre Präsentationen perfekt vorzutragen.

So setzen Sie Powerpoint optimal ein

 

Beitrag 1:
Die „etwas andere“ Weihnachtsansprache

Diesen Beitrag
  • drucken
  • weiterempfehlen

  • Mehr über:
    Die besten Reden von A bis Z
    Die für viele Menschen schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür: Weihnachten. Für Führungskräfte, Vereinsvorsitzende und andere öffentlichkeitsgeplagte Menschen beginnt damit langsam, aber sicher auch die Zeit der bohrenden Frage: „Was sage ich dieses Jahr in meiner Weihnachtsrede?“

    Die Erfahrung zeigt, so die Redaktion von Die besten Reden von A–Z: Eine generalstabsmäßige Planung hilft. Und das gilt nicht nur für die Rede, sondern auch für die Feier an sich. Höchste Zeit, die Projektgruppe „Weihnachts-Management“ einzurichten.

    Hier der Projektbericht eines unbekannten Autors, den Sie gleichzeitig auch als Vorlage für Ihre humorige Adventsrede 2009 nutzen können: Es ist nun höchste Zeit, mit der Weihnachtspost zu beginnen – Verzeihung: das diesjährige Weihnachts-Roll-out zu starten und die Christmas-Mailing-Aktion vorzubereiten. Nachdem die Kick-off-Veranstaltung (früher: 1. Advent) für das diesjährige SANCROS (SANta Claus ROad Show) bereits am 28. November stattgefunden hat, wurde das offizielle Come-Together des Organizing Committees unter Vorsitz des CIO (Christmas Illumination Officer) abgehalten. Erstmals wurde ein Projektstatus-Meeting vorgeschaltet, bei dem eine in Workshops entwickelte „To-do-Liste“ und einheitliche Job Descriptions erstellt wurden.

    Dadurch sollen klare Verantwortungsbereiche, eine zufrieden stellende Performance der Kunden- Events und eine optimierte Geschenk-Allocation geschaffen werden, was wiederum den Service Level erhöht und hilft, „Weihnachten“ als Brandname zu implementieren.

    Dieses Meeting diente zugleich dazu, mit dem Co-Head Global Christmas Markets (Knecht Ruprecht) die Ablauf-Organisation abzustimmen, die Geschenk-Distribution an die zuständigen Private Schenking Center sicherzustellen und die Zielgruppen klar zu definieren. Erstmals sollen auch so genannte Geschenk-Units (E-Units) über das Internet angeboten werden. Die Service-Provider (Engel und Rentiere) wurden bereits via Conference Call informiert und die Core Competencies assigned.

    Ein Bündel von Incentives und ein separater Team-Building-Event sollen die Motivation erhöhen und helfen, eine einheitliche Corporate Culture zu entwickeln. Der Vorschlag, jedem Engel einen Coach zur Seite zu stellen, wurde aus Kostengründen zunächst verschoben. Stattdessen wurde auf einer zusätzlichen Client Management Conference beschlossen, in einem Testbezirk als Pilotprojekt eine Hotline für kurzfristige Weihnachtswünsche einzurichten, um den Added Value für die Beschenkten zu erhöhen. Durch ein ausgeklügeltes Management Information System (MIS) ist auch Benchmark-orientiertes Controlling für jedes Private Schenking Center möglich.

    Nachdem ein neues Literatur-Konzept und das Layout-Format von externen Consultants definiert wurden, konnte auch schon das diesjährige Goldene Buch (Release 99.1) erstellt werden.

    Es erscheint als Flyer, ergänzt um ein Leaflet und einen Newsletter für das laufende Updating. Ferner wurde ein Konsens über das Mission Statement gefunden. Es lautet „Let's keep the candles burning“ und ersetzt das bisherige „Frohe Weihnachten“. Santa Claus hatte zwar anfangs Bedenken angesichts des Corporate Redesigns, akzeptierte aber letztlich den progressiven Consulting-Ansatz und würdigte das Know-how seiner Investor Relation Manager. In diesem Sinne noch erfolgreiche X-mas preparations ...


    Hier finden Sie fix und fertig vorbereitete Beispielreden für Ihre Rede zu Weihnachten.



     

    Beitrag 2:
    Schnell-Check „Weihnachts-Trinkgeld“: Der besondere Dank zum Jahresende

    Diesen Beitrag
  • drucken
  • weiterempfehlen

  • Mehr über:
    Der große Knigge
    Trinkgeld ist eine Sache, bei der sich die meisten Menschen unsicher sind. Wie viel ist richtig, wann soll man Trinkgeld geben und wem bzw. wem nicht? Schließlich will man damit niemandem unbeabsichtigt auf die Füße treten.

    Gerade zur Weihnachtszeit möchten Sie vielleicht einige Menschen mit einem Trinkgeld bedenken, die Ihnen das ganze Jahr über gute Dienste geleistet haben, und damit Ihre Anerkennung dafür ausdrücken.

    Wenn Sie sich an die folgenden 4 Tipps aus dem großen Knigge halten, dann machen Sie dabei alles richtig:
    1. Anerkennung spenden

      Ob Postbote, Müllabfuhr oder häuslicher Reinigungs-Service: Viele „gute Geister“ freuen sich in der Weihnachtszeit über eine finanzielle Anerkennung. Die muss nicht zwingend aus Münzen und Scheinen bestehen. Auch Sachgaben sind willkommen. Wichtig ist der Dank und die Wertschätzung der erbrachten Leistung.

    2. Sich informieren

      Fragen Sie ggf. kurz bei der Stadtverwaltung nach, ob und in welcher Höhe Mitarbeiter der Müllabfuhr Trinkgeld annehmen dürfen. In Hamburg zum Beispiel müssen Geldgeschenke ab 8 Euro gemeldet werden. In anderen Städten ist es gar nicht gern gesehen, wenn die Mitarbeiter – in der Summe – mit unzähligen Flaschen Schnaps bedacht werden.

    3. Keine Bestechung

      Auch in der Arztpraxis sollte das Weihnachts-Trinkgeld nicht wie ein Bestechungsversuch wirken – etwa damit Sie in Zukunft schneller drankommen. Sachgaben, z. B. hochwertiger Kaffee für die Gemeinschaftsküche oder selbst gebackene Plätzchen, sind angemessener.

    4. Nicht übertreiben

      Kurierfahrer sowie Post- und Paketboten erhalten ein Weihnachts-Trinkgeld in Höhe von 5 bis 10 Euro, Friseure freuen sich über ein doppeltes Trinkgeld. Die häusliche Reinigungskraft wird mit einem Wochenlohn bedacht; beim Hausmeister dürfen es 10 bis 20 Euro sein.


    ********************************
    Weitere interessante Links zum Thema Weihnachten:



     
    Viel Erfolg bei Ihren nächsten Reden und Präsentationen.

    Übersicht aller Beiträge