22. August 2017
 
Sie befinden sich hier: Startseite Newsletter-Archiv Archiv-Inhalt

Archiv-Ausgabe vom 8. Dezember 2010

Unsere Themen heute:
Ungeliebte Aufgaben

Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,


die meisten Menschen neigen dazu, unangenehme Aufgaben vor sich herzuschieben. Doch solche aufgeschobenen Aufgaben scheinen mit jedem Tag und jeder Woche zu wachsen, die wir sie nicht erledigen.

Und sie sind sehr präsent: Sie liegen auf dem Schreibtisch und sehen uns an, begegnen uns immer wieder auf unserer To-do-Liste, und bisweilen sind sie das erste, woran wir denken, wenn wir morgens aufwachen.

Aufschieben ist paradox: Wir tun es, um uns das Leben leichter zu machen, handeln uns aber damit nur Mühe und Unzufriedenheit ein.

Und immer stellen wir dann beim Erledigen fest, dass es doch gar nicht so schlimm war. Wenn auch Sie solche „Altlasten“ mit sich herumschleppen, privat wie beruflich, können Sie mit sich einen Vertrag schließen: Nichts davon soll Sie unkontrolliert im neuen Jahr begleiten.

Beenden Sie den Bann, und entzaubern Sie die Aufgaben, indem Sie sie Stück für Stück auf einer Liste notieren.

Simplify organisiert-Tipp: Notieren Sie zu jedem Punkt auf Ihrer Liste die geschätzte Erledigungszeit. Sie werden feststellen, dass allein dadurch so manche gefürchtete Altlast ganz schnell auf ihre wirkliche Größe zusammenschrumpft und lächerlich harmlos wird.

Und dann arbeiten Sie die Liste einfach in den nächsten Wochen systematisch ab – ganz stur, ohne Diskussion.

Es grüßt Sie herzlich von Redner zu Redner

Ihr Team von Reden und präsentieren aktuell

PS: Kennen Sie schon www.small-talk-themen.de? Diese Webseite versorgt Sie kostenlos mit frischen Themen, die Sie als Aufhänger für Ihren Smalltalk nutzen können. Damit sind Sie nie mehr um ein Gesprächsthema verlegen. Melden Sie sich gleich zum kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

 
Anzeige
Sonderaktion: Weihnachtsreden 2010

Weihnachtsfeier im Betrieb, Rathaus, Verein oder in der Schule:
Im Download-Bereich finden Sie jetzt 14 aktuelle Weihnachtsreden – fix und fertig:

Exklusiv im Direkt-Download auf reden-und-praesentieren.de!


 

Beitrag 1:
Reden zu Neujahr / zum Jahresanfang 2011

Diesen Beitrag
  • drucken
  • weiterempfehlen

  • Mehr über:
    Der Redenberater
    Falls Sie noch auf der Suche nach einer passenden Silvesterrede oder Neujahrsrede sind, werden Sie vielleicht hier fündig:

    Dieses Jahr präsentiert Ihnen der neue Reden-Berater 4 Silvesterreden und 5 Neujahrsreden, die Sie direkt verwenden und leicht an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Zudem können Sie die Reden aus den vergangenen Jahren nutzen. Wir hoffen, dass wir Ihnen so den Stress zwischen den Jahren etwas vermindern können.

    Wählen Sie zwischen diesen Reden:Silvesterreden:


    Neujahrsreden:



     

    Beitrag 2:
    So einfach umgehen Sie typische Zeitfallen

    Diesen Beitrag
  • drucken
  • weiterempfehlen

  • Mehr über:
    Einfach organisiert - kompakt
    Briefpost kommt einmal täglich auf den Schreibtisch. Aus Gewohnheit und mit Erfahrung wird diese routiniert bearbeitet. E-Mails hingegen haben die Eigenschaft, den ganzen Tag über als neu, wichtig, eilig oder dringend auf Ihrem Rechner zu erscheinen. Schnell ist gut, aber lassen Sie sich von diesem System nicht versklaven.

    Mit den folgenden Tipps aus Einfach organisiert! kompakt steigern Sie Ruhe und Übersicht bei der elektronischen Kommunikation.

    • Richten Sie pro Tag feste Zeiten ein, zu denen Sie Ihre Post abholen. Zum Beispiel 9 Uhr, 12 Uhr, 17 Uhr. Holen Sie die Post nicht stündlich oder in gar noch kürzeren Zeiträumen ab. Sonst zersplittern Sie Ihre Arbeitszeit und Ihre Konzentration.
    • Überfliegen Sie den Posteingang, und entscheiden Sie schnell, was Sie sofort bearbeiten müssen.

    • Legen Sie Post, die Sie nicht sofort beantworten müssen oder können, in einen Ordner „Priorität 2“. Arbeiten Sie diesen Ordner möglichst zu festen Terminen ab. Je nach Höhe des Postaufkommens täglich oder jeden 2. oder 3. Tag.

    • Auch Ordner wie „Wiedervorlage“ oder „Rücksprache“ können Ihnen wertvolle Dienste beim Kanalisieren und Bearbeiten der Informationsflut leisten.

    • Post, für die Sie keinen passenden Ordner finden, ist in aller Regel überflüssig. Hier gibt’s nur eins: Löschen!

    • E-Mail-Programme bewahren „gelöschte“ Post zur Sicherheit im Ordner „Gelöschte Objekte“ auf. Leeren Sie den Inhalt von Zeit zu Zeit.



     
    Viel Erfolg bei Ihren nächsten Reden und Präsentationen.


    Übersicht aller Beiträge