17. Dezember 2017
 
Sie befinden sich hier: Startseite Newsletter-Archiv Archiv-Inhalt

Das passende Zitat für Ihre Reden ab dem 23. März 2011

Von Dachstühlen und Dachpfannen –
Zitat mit Baustein für Ihr privates Richtfest



„Wer seine Ziele nicht an den Sternen festmacht, kommt nicht mal auf den Kirchturm.“
 
Zitatquelle: Patrick Swayze (1952-2009), amerikanischer Schauspieler, Tänzer und Sänger


Und so können Sie das Zitat in Ihre Rede integrieren:
Der amerikanische Schauspieler Patrick Swayze hat einmal gesagt: „Wer seine Ziele nicht an den Sternen festmacht, kommt nicht mal auf den Kirchturm.“ Für uns hat es lange Zeit in den Sternen gestanden, ob wir unseren Wunsch nach einem eigenen Haus überhaupt verwirklichen können. Aber jetzt haben wir es fast geschafft.

Der Stuhl steht auf dem Dach – also schon ziemlich weit oben. Übrigens hat mich mein jüngster Sohn neulich gefragt: „Papa, da steht doch gar kein Stuhl. Sollen wir nicht einen aus der Küche mitnehmen?“ Ich habe ihm dann erklärt, dass ein Dachstuhl kein Stuhl mit vier Beinen und Lehne ist, sondern eigentlich „Dachgestühl“ bedeutet. Und dann habe ich dummerweise noch gesagt: „Das sind die Balken, die später die Dachpfannen tragen.“ – „Oh prima“, sagt daraufhin mein Sohn. „Kann Mami dann oben Spiegeleier braten – in den Dachpfannen?“ Nun ja, ich musste den Filius auch darin enttäuschen und habe ihm dafür ein tolles Richtfest versprochen, eben mit richtigen Brötchen, richtiger Limo – und richtigem Bier für die Großen natürlich. Und statt Spiegelei gibt es heute halt gekochte Eier (Soleier etc.).

Also: Greifen Sie ordentlich zu bei Speis und Trank! Ich möchte nur noch eines sagen: Allen, die bisher mitgearbeitet haben, herzlichen Dank!
Dieses Zitat stammt aus dem Reden-Ratgeber Die besten Reden von A bis Z. Dort finden Sie für Ihre aktuellen Rede-Anlässe viele weitere Zitate, Rede-Bausteine und Musterreden.

 
Anzeige
Nur 20 Minuten Vorbereitungszeit und dann das…
Sie treten an Ihr Rednerpult. Überall Grinsen, Tuscheln. Die übliche Unruhe vor der erwarteten Langeweile…

Sie räuspern sich, schauen in die Runde und beginnen Ihrer Rede...

Doch irgendetwas ist anders. Ihre Zuhörer sind verunsichert. Ist es Ihre Körperhaltung? Ihre Art zu sprechen? Ihre Zuhörer beginnen sich plötzlich zu fragen...

...ist die Person da vorne, noch dieselbe? Diese Person am Rednerpult hat etwas mitzuteilen. Ihre Worte haben Gewicht. Inzwischen könnte man eine Nadel fallen hören. Ihre Zuhörer hängen an Ihren Lippen und saugen jedes Wort von Ihnen auf.

Und dann das...

...Ihre Rede endet in nicht enden wollendem tosendem Applaus. Sie haben das höchste Ziel aller Redner erreicht. Sie haben sich als Redner unvergesslich gemacht. Und das mit nur 20 Minuten Vorbereitungszeit.
Erleben Sie es selbst. Immer und immer wieder! Testen Sie



Viel Erfolg bei Ihren nächsten Reden und Präsentationen.

Ihr Team von Reden und präsentieren aktuell