22. August 2017
Übersicht aller Beiträge

 
Sie befinden sich hier: Startseite Aktuelle Rede-Anlässe Erntedankfest

Reden zum Erntedankfest 2017



Gedenkstein „Denken und danken sind verwandte Wörter; wir danken dem Leben, in dem wir es bedenken.“ So sagte der Schriftsteller und Nobelpreisträger Thomas Mann, und das ist auch der Leitgedanke dieser Erntedankansprache.

Viel zu selten denken wir darüber nach, woher wir all das bekommen, was uns täglich zur Verfügung steht. Der Apfel kommt aus dem Supermarkt, das Brot vom Bäcker, der Strom aus der Steckdose und der Sprit aus der Zapfsäule.

Ist das alles unsere eigene Leistung? Können wir darauf stolz sein? Liegt es an uns, dass es immer so weitergeht? – Wer denkt, kommt von selbst – zum Danken.

Zum Erntedankfest 2017 liefern wir Ihnen hier diese fertigen Rede-Muster, Rede-Entwürfe und Tipps für Ihre Rede zum Erntedankfest:

 

Rede 1:

Danken und denken



Anfang der Rede: „Dass wir unser Erntedankfest an diesem strahlenden Oktobertag noch einmal unter freiem Himmel feiern können, freut mich und sicher Sie alle, ganz besonders.

Die Verbindung zur uralten Tradition des Festes wird dadurch beeindruckend deutlich.

[Baustein bei schlechtem Wetter:]
schade, dass wir unser Erntedankfest heute nicht unter freiem Himmel abhalten können, wie es der uralten Tradition dieses Festes entspricht.

Sieben Tage lang feiern die Israeliten das Laubhüttenfest (Sukkot), eines der ältesten und heute noch gefeierten Erntefeste der Kulturgeschichte ...“

Laden Sie sich diese Rede jetzt im Download-Bereich herunter
Der Zugang zu diesem Download-Bereich ist den Abonnenten von dem Ratgeber Die BESTEN Reden von A bis Z vorbehalten. Haben Sie noch kein Abonnement? Dann fordern Sie sich den Ratgeber jetzt zu Ihrem kostenlosen 14-Tage-Gratis-Test an – das Passwort erhalten Sie direkt nach der Anforderung per E-Mail.


Rede 2:

Kein Erntedank im globalen Dorf



Anfang der Rede: „Umgraben gehört genauso zur Ernte wie die geschnittene Garbe“ lautet ein altes Sprichwort. Es hat mir für unser heutiges Erntedankfest sehr gut gefallen.

Zum einen, weil es sehr gut zu unseren Werten und Grundauffassungen als Heimatverein passt. Etwa, dass es im Leben nur der zu etwas bringt, der sich anstrengt.

Oder, ganz banal, dass man für eine Ernte eben richtige Erde braucht, weil der Computer leider immer noch nicht in der Lage ist, einen Laib Brot oder eine Kartoffel auszudrucken.

Und da haben Sie zum anderen auch schon den zweiten Grund für dieses Zitat. Heute ist viel vom „globalen Dorf“ die Rede. Kann das Internet das wirkliche Leben ersetzen? Das Anbauen, das Ernten, das Handeln?“

Laden Sie sich diese Rede jetzt im Download-Bereich herunter
Der Zugang zu diesem Download-Bereich ist den Abonnenten von dem Ratgeber Die BESTEN Reden von A bis Z vorbehalten. Haben Sie noch kein Abonnement? Dann fordern Sie sich den Ratgeber jetzt zu Ihrem kostenlosen 14-Tage-Gratis-Test an – das Passwort erhalten Sie direkt nach der Anforderung per E-Mail.


Rede 3:

Leben heißt danken



Anfang der Rede: „im Sommer haben wir im Fernsehen die Olympischen Spiele in Peking angeschaut und dabei sehr viel erlebt: Freude und Leid, Erfolg und Niederlage, Hoffnung und Angst, Tränen des Glücks und Tränen über die Niederlage, Stolz und Demut, Fairplay und Ellbogen ...

In ganz dichter Weise ist alles dabei, was auch das Leben Jahr für Jahr zu bieten hat. Mir ist eine wunderbare Szene aus den Judo-Wettkämpfen noch gut im Gedächtnis:

Da lag der Schweizer Sergej Aschwanden im Kampf um Bronze hoffnungslos nach Punkten zurück. Doch Sekunden vor Ende des Kampfes fiel sein Gegner wie vom Blitz getroffen. Aschwanden hatte seine ganze Kraft in seinen letzten Angriff gesteckt. In seine allerletzte Chance, doch noch ein Held zu werden. ...“

Laden Sie sich diese Rede jetzt im Download-Bereich herunter
Der Zugang zu diesem Download-Bereich ist den Abonnenten von dem Ratgeber Die BESTEN Reden von A bis Z vorbehalten. Haben Sie noch kein Abonnement? Dann fordern Sie sich den Ratgeber jetzt zu Ihrem kostenlosen 14-Tage-Gratis-Test an – das Passwort erhalten Sie direkt nach der Anforderung per E-Mail.


Für diesen Auftritt wurden Bilder des Fotografen Udo Kroener aus der Bild-Datenbank Fotolia verwendet.