22. August 2017
 
Sie befinden sich hier: Startseite Loben heißt Flügel verleihen: Mit wenige ... Beitrag twittern

Loben heißt Flügel verleihen: Mit wenigen Worten viel geben

Bewertung
Dies ist ein
3 -Sterne-Beitrag von
reden-und-praesentieren.de
Erinnern Sie sich an das letzte Lob, das Sie erhalten haben? Hat gut getan bzw. tut immer noch gut, nicht wahr? Ihren Mitmenschen geht es ebenso. Was hindert Sie also daran, öfter zu loben?

Wenn Sie sich mit dem Loben schwertun, dann hat das oft seine Gründe. Doch glücklicherweise können Sie an sich arbeiten und das ändern, wie Sie in diesem Beitrag aus dem neuen Reden-Berater erfahren:

Setzen Sie niemals einen negativen Kreislauf in Gang

„Leistung ohne Belohnung ist Strafe“, wusste schon der englische Schriftsteller George Herbert (1593-1633). Einer Studie der amerikanischen Harvard-Universität zufolge haben wir, bis wir 18 Jahre alt werden, 150.000-mal das Wort „Nein“ gehört: „Nein! Das darfst du nicht!“, „Nein, das kannst du nicht!“ etc.

Aus welchen Gründen auch immer: Die meisten Eltern scheinen es vorzuziehen, ihre Kinder ängstlich zu begrenzen, statt ihnen Flügel zu verleihen – wahrscheinlich, weil sie es selbst nicht anders erfahren haben. Unsere Schulen, Universitäten und unsere Arbeitswelt wirken in die gleiche Richtung. Das Ergebnis: mangelndes Selbstvertrauen, fehlende Lebenslust, reduzierter Leistungswille.

Setzen Sie lieber einen positiven Kreislauf in Gang

Wir alle stehen in der Verantwortung, dass sich durch uns die Anzahl der Positivbotschaften in dieser Welt vermehrt. Und das Positive, das Sie anderen geben, kommt letzten Endes zu Ihnen zurück. Sie selbst profitieren am meisten davon, wenn Sie ab sofort beginnen, andere öfter zu loben.

Machen Sie es sich deshalb zur Aufgabe, ja, machen Sie sich geradezu einen Sport daraus, andere Menschen zu loben, aufzubauen und zu ermutigen.

Wie geht das?

Wenn Sie nun sagen „Das kann ich nicht, das ist nicht mein Stil, so bin ich nicht“, dann möchten wir Ihnen widersprechen: Doch, das können Sie! Vor allem können Sie es lernen. Versuchen Sie es wie folgt:

Vermeiden Sie negatives Reden: Ironie, verächtliches Reden, zur Schau gestellten Pessimismus, Suhlen in Problemen, Tratsch und Ähnliches mehr. Beginnen Sie stattdessen möglichst viele Sätze mit einer positiven Bemerkung wie „Es gefällt mir ... “, „Es ist schön ...“, „Ich freue mich ...“ etc.

Auch Kritik ist viel seltener nötig, als wir glauben. Überlegen Sie sich, bevor Sie mit Einwänden loslegen, ob das irgendjemandem dient oder eben doch nur schadet. Ist Ihre Kritik es wirklich wert, dass der andere die Freude und Motivation an seinem Tun verliert?

Wenn Sie etwas Positives über einen Menschen denken, dann sagen Sie es laut. Davon, dass Sie es nur denken, hat der andere nicht viel. Dass Sie Ihre Anerkennung aussprechen, macht für ihn aber vielleicht den Unterschied zwischen einem trüben und einem sonnigen Tag.

4 Tipps zum erfolgreichen Loben aus dem neuen Reden-Berater:
  1. Loben Sie ehrlich. Es geht nicht um ein taktisches, sondern um ein aufrichtiges Lob. Wenn Sie „jeden Mist“ loben, wird auf Dauer kein Mensch mehr etwas auf Ihre Worte geben. Loben Sie nur, was wirklich lobenswert ist.

  2. Loben Sie sofort. Zum einen, weil es dann am stärksten wirkt. Zum anderen, weil Sie es auf diese Weise nicht vergessen.

  3. Loben Sie in Gegenwart Dritter. Wenn wir Menschen loben, tut ihnen das gut. Wenn wir sie vor anderen loben (z. B. in Reden), tut ihnen das sogar noch besser – auch wenn sie so tun, als wäre ihnen das peinlich.

  4. Loben Sie auch, wenn der Betreffende Ihr Lob nicht direkt mitbekommt. Lob tut einem Menschen sogar dann gut, wenn er gar nicht anwesend ist. Denn positive Worte schaffen positive Energie, die den Gelobten auch auf indirektem Weg erreicht.

Achten Sie zukünftig noch mehr als bisher auf das Positive und Lobenswerte an Ihren Mitmenschen. Dann werden Sie reichlich Anlass zur Anerkennung finden.
Aus: Der neue Reden-Berater — Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 2 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.reden-und-praesentieren.de/1553
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge




Anzeige
Die besten Reden von A bis ZDie besten Reden von A bis Z
Redeangst und Stress vor einer Rede oder Präsentation? Das war gestern!

Denn ab sofort lässt schon der erste Satz Ihrer Rede oder Präsentation jeden im Raum innehalten, und Sie erhalten die volle Aufmerksamkeit.

Schließlich haben Sie ja mit Die besten Reden von A - Z Rückendeckung der besten Redenschreiber Deutschlands.

Und so halten Sie perfekte Vorträge, Reden, Ansprachen und Präsentationen und machen Sie jede Minute zum Genuss für Ihre Zuhörer. Um dann Ihren wohlverdienten Applaus zu ernten.

Aber nur, wenn Sie hier klicken ...

Testen Sie jetzt Die besten Reden von A - Z




Diese aktuellen News & Tipps für Reden, Vorträge und Präsentationen könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Reden, Vorträge und Präsentationen