18. August 2017
 
Sie befinden sich hier: Startseite Weihnachtsreden: Und welches ist Ihr Wei ... Beitrag twittern

Weihnachtsreden: Und welches ist Ihr Weihnachten?

Bewertung
Dies ist ein
4 -Sterne-Beitrag von
reden-und-praesentieren.de
„Wo man am meisten drauf erpicht,
gerade das bekommt man nicht.“


An diesem Satz von Wilhelm Busch (1832-1908) ist etwas Wahres dran – nicht nur an Weihnachten. Ob Sie, liebe Leserin, lieber Leser, Ihren Herzenswunsch zu Heiligabend erfüllt bekommen – darauf haben wir leider keinen Einfluss. Aber dass Sie zu jeder Weihnachtsfeier die richtigen Worte parat halten und dadurch Ihren Zuhörern den Wunsch nach einer erstklassigen Rede erfüllen – das können wir Ihnen garantieren.

Wie sagte Wilhelm Busch noch?

„Stets findet Überraschung statt
da, wo man’s nicht erwartet hat.“


Ob Ihre Zuhörer es von Ihnen erwarten oder nicht: Mit den folgenden Reden und Bausteinen überraschen Sie sie bestimmt – viel Erfolg und frohe Weihnachten!

Rechtzeitig vor den Weihnachts-Feierlichkeiten 2012 liefern wir Ihnen hier fertige Rede-Muster, Rede-Entwürfe und Tipps für Ihre Rede oder Ansprache zu Weihnachten aus die besten Reden von A–Z:

  • Auf allen Kanälen voll da – und doch total daneben!


    Diese Rede ist etwas für Sie, wenn Sie Spaß an großen Inszenierungen haben. Sie geben nämlich vor, Ihr Publikum nicht zu bemerken und Ihre Rede im Augenblick nur vorzubereiten.

    Dabei surfen, simsen und telefonieren Sie munter vor sich hin. Versteckt in Ihre Kommunikation ist eine Menge Lob und Dank an Ihre Mitarbeiter, den Sie noch beliebig ausbauen können, indem Sie an den entsprechenden Stellen ganz konkret werden.

    Geeignet ist diese Rede als eranstaltungseröffnung, eventuell mit Einführung des Hauptredners oder mit Ankündigung Ihrer Hauptrede – Sie können die Rede aber auch „solo“ stehen lassen, wenn Sie genug Individuelles hineinpacken.

  • Unser Geschenk für Sie und Ihr Team: ein „Adventskalender“ fürs ganze Jahr!t

    In diesem Jahr bekommen Sie von uns etwas Besonderes geschenkt: einen Advents- bzw. Tageskalender mit 24 motivierenden, aufbauenden Gedanken.

    Ein guter Gedanke für jeden Tag vom 1. bis zum 24. Dezember, fertig verpackt in eine Rede für Ihre Weihnachtsfeier.


  • Mitten im Weihnachtstrubel fühlt man sich manchmal wie ein Alien ...

    „Wo bin ich hier nur hineingeraten?“ – Bestimmt hatten Sie diesen Gedanken schon mal, wenn Sie sich an einem Adventssamstag in die Stadt zum Einkaufen getraut haben.

    Man kommt genauso ins Staunen (und Fürchten) wie der kleine E. T., dessen Abenteuer in der Weihnachtszeit vor 30 Jahren zum ersten Mal in den Kinos zu sehen waren. – Ernste Gedanken, heiter verpackt: Das ist der Hintergrund dieser Rede, die erstaunliche Verbindungen zwischen der Filmhandlung und der Abneigung des Redners gegen den überspannten Weihnachtstrubel herstellt. – Auch fürs Amt und für Vereine!


  • Das Besondere im reichen Überangebot entdecken – das geht bei uns!

    „Gute Briefe sind wie gute Freunde. Sie dürfen es heute eilig haben, aber sie müssen sich morgen Zeit nehmen“, sagt der irische Schriftsteller Oscar Wilde (1854 – 1900).

    Vermutlich wäre er geschockt über das, was heute täglich aus unseren Briefkästen quillt – nicht nur in der Adventszeit. Geschockt angesichts der Menge und angesichts der inhaltlichen Qualität.

    Wie gut, dass dazwischen noch anderes steckt: die mit Liebe und Sorgfalt gestalteten Grüße von Menschen, denen wir am Herzen liegen. Fern von aller Beliebigkeit ist auch Ihr kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt, so Ihre Botschaft – und deswegen eine Veranstaltung, deren Besuch sich rundum lohnt!


  • Nicht nur zu St. Barbara und St. Lucia ist hier etwas geboten!

    In der christlichen Tradition gab es in der Adventszeit viele Feste, die heute bei uns längst nicht mehr so bekannt sind. Für diese Rede haben wir 2 ausgewählt, die Sie kurz vorstellen und mit Veranstaltungstipps auf Ihrem Weihnachtsmarkt verbinden können.

    Je nachdem, wie umfangreich das Programm Ihres Weihnachtsmarktes ist, können Sie die Rede um zusätzliche Termine ergänzen.

    Dafür bieten sich Sankt Nikolaus am 6. Dezember an, aber auch die Erwählung Mariens am 8. Dezember. Dazwischen passen auch noch gut die Adventssonntage. So verleihen Sie Ihrem traditionellen Weihnachtsmarkt wieder frischen christlichen Glanz!

  • Raus aus der Besinnungslosigkeit und wieder zur Besinnung kommen!

    Nein, die Welt geht nicht unter am 21. Dezember 2012 – oder vielleicht ja doch. Aber dann bestimmt nicht wegen des Maya-Kalenders, der an diesem Tag endet.

    Denn wie bewiesen werden konnte, zählen die Mayas die Zeit in wiederkehrenden Zyklen. Das Einzige, was nach Maya-Berechnungen am 21.12.2012 passiert, ist ein Neuanfang.

    Und Neuanfänge sind doch etwas Schönes und Wertvolles, wie Sie in Ihrer Rede erklären.

    Eine ganz besondere Rede, die verschiedene Emotionen anspricht: mit einem heiteren Einstieg, einer nachdenklichen Mitte und einem motivierenden, optimistischen Schluss! – Mit kleinen Änderungen auch für Betriebe und Vereine.

  • An jeder Ecke gibt es einen Engel für uns, auch wenn wir ihn nicht sehen!

    Ob es Engel gibt oder nicht, diese Frage stellen Sie in dieser Rede gar nicht. Sie halten ja weder einen theologischen noch einen esoterischen Vortrag – sondern Sie wollen den Bewohnerinnen und Bewohnern eines Seniorenheims ein bisschen Weihnachtsfreude schenken.

    Mit dieser Rede erinnern Sie Ihr Publikum daran, dass es sich lohnt, auf die kleinen, schönen Dinge des Lebens zu achten und sich daran zu freuen.

    Außerdem vermitteln Sie warmherzig diese Botschaft: „Gott lässt dich nie allein. Er schickt dir einen Engel, wann immer du ihn brauchst.“ Wie solche Engel aussehen, dafür haben Sie einige kreative Vorschläge. Bestimmt wird es einigen Ihrer Zuhörer ganz warm ums Herz!

  • Hoffnung ist, wenn man es trotzdem macht – so wie die Christrose!

    Die Christrose hebt ihr weißes Haupt „In der schweigenden Welt, Die der Winter umfangen hält, Hebt sie einsam ihr weißes Haupt; Selber geht sie dahin und schwindet, Eh’ der Lenz kommt und sie findet, Aber sie hat ihn doch verkündet, Als noch keiner an ihn geglaubt.“

    Autor: Johannes Trojan (1837 – 1915), bekannt als Chefredakteur der Satirezeitschrift „Kladderadatsch“ zur Zeit Bismarcks.

    Hinweis: Die Rede ist eine Requisitenrede. Wir setzen voraus, dass Sie dem Seniorenheim einige Christrosen spendieren – oder wenigstens eine!

  • Weihnachtszeit ist Lesezeit – zum Beispiel Disney-Comic-Zeit ...

    Die Zeiten, in den Comics als „Schundheftchen“ verdammt wurden, sind lange vorbei. Stattdessen sehen viele Pädagogen darin einen möglichen Einstieg in eine „Leser-Karriere“.

    Die Lesergemeinde der jährlich erscheinenden Weihnachtsgeschichten aus Entenhausen ist nicht etwa „U 10“ (unter zehn Jahre alt), sie erstreckt sich über alle Altersklassen.

    Grund genug, sie auch einmal in einer Rede zum Thema zu machen, denn was ist Entenhausen anderes als ein unterhaltsamer, ironischer, zuweilen skurriler Zerrspiegel unseres Alltags? – Ihre Schülerinnen und Schüler werden sicher total überrascht und bestens unterhalten sein von dieser ganz anderen Weihnachtsrede.

  • Zu Weihnachten gehören viele schöne Traditionen: zum Beispiel unser Basar!

    Was sind Traditionen? In dieser unterhaltsamen Rede liefern Sie eine einfache, kindgerechte Erklärung und haben damit auch gleich den perfekten Rahmen für Ihre Ansprache, denn einige der traditionsreichen Weihnachtsgeschenke für Kinder haben in diesem Jahr einen runden Geburtstag.

    So geben Sie dem Angebot Ihres Basars einen „traditionsbewussten“ Rahmen und auch Basteleien, die aus dem Rahmen fallen, eine Bühne.

    Idee: Vielleicht gibt es jemanden in der Elternschaft, der für diesen Tag eine Modell-Eisenbahn ausstellen kann?

  • Es gibt alte Traditionen und gute Traditionen – so wie bei uns im Verein!

    Auch in dieser Rede geht es um Traditionen, aber gar nicht „kindgerecht“. Stattdessen nehmen Sie mit deftigem Humor die Familienfeier nach alter Tradition aufs Korn und stellen ihr viel bessere Traditionen gegenüber: die sportlichen Tugenden Ihres Vereins nämlich.

    Und natürlich dürfen auch hier die Mayas nicht fehlen. Das Einzige, was diese Rede vermissen lässt, ist feierlicher Ernst …

  • Was wir vom Film "Titanic" für ein Fest ohne Katastrophen lernen können ...

    Was der Film „Titanic“ mit Weihnachten zu tun hat? Nun, er lief vor 15 Jahren kurz vor Weihnachten in den Kinos an, wird seitdem jedes Weihnachten wieder geschaut und ... Ja, was noch?

    In dieser pointierten Weihnachtsrede leiten Sie aus dem Film auf humorvolle Art und Weise eine Reihe von Regeln ab.

    Die sollen dabei helfen, die weihnachtlichen Festtage körperlich und seelisch unbeschadet zu überstehen – und ohne neue Feinde!

  • Weihnachten in der Familie – das ist eine lange Heimfahrt wert!

    An Weihnachten durch die Gegend zu fahren ist das Schicksal vieler Familien. Großeltern, Kinder und Schwiegerkinder, Tanten, Onkel und Enkel – irgendwer ist immer zu irgendwem unterwegs. Und meistens wird darüber auch vollmundig gemeckert.

    Aber eine Alternative gibt es ja: zu Hause bleiben. Nur – das will auch wieder keiner. Am besten macht man es wie Chris Rea in seinem Song „Driving Home for Christmas“ – man freut sich auf das Ziel und lässt sich auch von Stau und schlechtem Wetter nicht ärgern, sondern singt gut gelaunt ein paar Weihnachtslieder.
    Dann kommt man entspannt an, und Weihnachten kann sein, wie es sein soll: ein wunderbares Familienfest!


  • Früher war Weihnachten nicht besser – aber einfacher!

    Weihnachten feiern wir heute auf großem Fuß: mit feinem, teurem Essen, reichlich Geschenken, schicker Kleidung und oft auch noch mit langen Autofahrten zu den lieben Verwandten. Früher, so Ihre Botschaft, war alles ein paar Nummern kleiner – und es war auch schön.

    Behutsam regen Sie mit Ihrer Rede an, das Weihnachtsfest wieder etwas kleiner und ruhiger anzugehen und dafür vielleicht etwas mehr Freude und Erholung zu bekommen.



Hier finden Sie diese und weitere fix und fertig vorbereitete Beispielreden für Ihre Rede zu Weihnachten.
Die besten Reden von A–Z – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 12 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.reden-und-praesentieren.de/2637
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge




Anzeige
Die besten Reden von A bis ZDie besten Reden von A bis Z
Reden halten viele Leute. Aber - UNTERHALTEN die ihr Publikum auch? So machen Sie es besser:

Nutzen Sie Ihre negativen Erfahrungen als Zuhörer langweiliger Ansprachen, um ab sofort BESSERE Reden zu halten, als SIE bisher anhören mussten:
  • Motivieren und begeistern Sie Ihr Publikum wie nie zuvor.
  • Treten Sie als souveräne Führungspersönlichkeit auf.
  • Glänzen Sie durch treffende Zitate und zündende Pointen.
  • Reißen Sie Ihre Zuhörer zu endlosen Beifallsstürmen hin.
Kurz: UNTERHALTEN Sie Ihr Publikum - und führen Sie es dahin, wo Sie es haben wollen!

Das gelingt Ihnen ab sofort ganz leicht.

Denn ab jetzt arbeiten hoch bezahlte Rethorik-Trainer und Unternehmensberater für Sie...

Im Handbuch „Die BESTEN Reden von A bis Z“ stellen diese Rede-Profis nun auch Vereinsvorständen, Kommunalpolitikern, Behördenchefs, Abteilungsleitern, Gewerkschaftern, etc Ihr Fachwissen zur Verfügung. Für Reden beruflich und privat.

Ihre Rede ist perfekt. Mitreißend in der Wortwahl. Überzeugend in der Logik.

Sie erreichen mit Ihrer Rede was Sie wollen ... Hier erfahren Sie, wie es geht!





Diese aktuellen News & Tipps für Reden, Vorträge und Präsentationen könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Reden, Vorträge und Präsentationen